30. April 2020 Eric Aumann

Corona-Krise

30

April

2020

Mitarbeiter_heldenzeit neu Okt. 2019 neu 2 zero

Autorin:

Sophia

Kleine Lösungen für große Helden

In unserem Blog-Redaktionsplan, den wir Anfang des Jahres aufgestellt haben, war für den Mai noch ein ganz anderes Thema aus dem Alltag in unserer Heldenzentrale vorgesehen. Jetzt gibt es aber ganz andere Helden, um die es gehen soll und muss. Nämlich um die vielen wichtigen Helden, die gerade unseren Alltag retten. Und dazu gehören neben vielen anderen auch Einzelhändler und Gastronomen, die im vergangenen Monat und voraussichtlich noch eine Weile in der Zukunft ihr Geschäft völlig umstellen müssen. Dabei wollen und können wir helfen.

Es muss nicht immer die große, teure Lösung sein. In manchen Situationen, und dazu gehört auch die Corona-Krise, sind viele kleine Lösungen gefragt, um sich schnell und flexibel auf die neuen Umstände einstellen zu können. Viele Unternehmen aus der Region haben in dieser Hinsicht bereits große Kreativität bewiesen – seien es regionale Online-Handelsplattformen, Bücher-Lieferdienste, oder das Lieblingsrestaurant um die Ecke, das aus dem Nichts heraus einen Lieferservice etabliert hat. Zu Letzterem gehören ja nicht nur Auto und Küche, sondern beispielsweise auch eine Webseite oder Social Media-Kanäle, damit Kunden Speisekarte und Kontaktdaten einsehen können. Auch eine Online-Handelsplattform erfordert E-Commerce-Strukturen, mit denen sich viele regionale Händler noch nie auseinandergesetzt haben.

E-Commerce braucht gute Strukturen

In solchen Zeiten sind wir als Experten gerne bereit, mit anzupacken. Nach starken Umsatzeinbußen im vergangenen Monat dürfen seit Ende April zumindest Einzelhändler unter Auflagen wieder öffnen. Viele davon haben sich während der Ladenschließungen spontan darauf eingestellt, ihr Geschäft online weiterzuführen und stehen jetzt vor der Entscheidung, diese Veränderung beizubehalten. Das kann sich durchaus lohnen und ist eine Investition in die Zukunft. Wir sind zertifizierte Shopware- und Pickware-Partner und können dabei helfen, die Organisation hinter einem Online-Shop zu erleichtern. Mit einem Omni-Channel-Konzept lässt sich die gesamte Datenverwaltung der analogen und digitalen Warenwirtschaft durch den Echtzeitaustausch von Daten in nur einem System organisieren.

Webseiten als Visitenkarte

Auch bei Gestaltung und Entwicklung von Webseite und Online-Shop sind wir gerne behilflich – dabei muss es nicht immer die große Lösung sein. Hat man von Anfang einen gut durchdachten Plan, kann man guten Gewissens erstmal mit einer kleinen digitalen Visitenkarte anfangen. Die lässt sich mit den richtigen technischen Voraussetzungen später immer noch ausbauen, wenn man denn möchte.

Social Media für Kundenkontakt

Ganz simpel können wir außerdem mit unserer Reichweite helfen: Auf unseren Social Media-Kanälen von „Wir lieben Fulda“ haben wir etwa die Aktion #wirfürfulda gestartet, um auf neu entstandene Lieferdienste, Online-Shops oder andere kreative Ideen der lokalen Wirtschaft aufmerksam zu machen. Auch die Kommunikation über eigene Social Media-Kanäle ist derzeit wichtiger denn je für Unternehmen, die nicht regulär geöffnet haben können. So lässt sich der Kontakt zu Kunden aufrechterhalten – die sind im Moment sowieso so oft wie nie auf sozialen Netzwerken unterwegs. Hier kann man außerdem flexibel und unabhängig auf neue Services aufmerksam machen oder wichtige Informationen kommunizieren.

Einen Überblick über unsere Leistungen findet ihr hier auf unserer Webseite. Den vollen Durchblick haben außerdem unsere Kundenberater! Einfach unter 0661 – 280360 anrufen oder hier das Kontaktformular ausfüllen.

, , ,